ITIL 4: Neue Version

  Aktualisiert am 27. Mai 2019

AXELOS hat ITIL® 4 veröffentlicht, die neueste Version des ITIL-Frameworks für Service-Management.

Was ist neu in ITIL 4?

Der offizielle Start von ITIL 4 erfolgte im Februar 2019. Obwohl ITIL 4 als "Evolution, nicht Revolution" angekündigt wurde, handelt es sich nicht um ein kleineres Update des ITIL-Frameworks, sondern um eine komplett überarbeitete Sammlung von Empfehlungen und Best Practices.

Ein wichtiges Anliegen bei der Erstellung von ITIL war, das seit vielen Jahren populäre Framework wieder auf die Höhe der Zeit zu bringen, indem auf die neuesten Technologien und moderne Ansätze im Service-Management eingegangen wird. ITIL 4 ist in mancher Hinsicht auch eine Antwort auf modernere Service-Management-Frameworks wie z. B. SIAM und VeriSM. Diese haben früher erkannt, dass Organisationen flexiblere und schlankere Betriebsmodelle benötigen, damit sie besser auf die sich kontinuierlich ändernden Anforderungen der Kunden reagieren können.

In ITIL 4 wurde das mit ITIL V3 eingeführte Konzept des Service-Lifecycles mit 26 Prozessen wieder aufgegeben. Damit erhalten Service-Provider mehr Spielraum, um maßgeschneiderte Prozesse und individuelle Betriebsmodelle zu entwickeln.

Auf der obersten Ebene besteht das ITIL 4-Framework aus zwei Kernkomponenten:

Mehr zu ITIL 4 im YaSM-Wiki

Details zu den Unterschieden zwischen ITIL 3 und ITIL 4. ITIL 4-Praktiken ('Practices') und ITIL V3-Prozesse: Wie sich die ITIL 4-Praktiken auf die bekannten Service-Lifecycle-Prozesse aus ITIL V3 zurückführen lassen.

Im YaSM Service-Management-Wiki haben wir weitere Informationen zu ITIL 4 für Sie zusammengestellt. Dort finden Sie auch einen detaillierten Vergleich von ITIL V3 und ITIL 4.

YaSM und ITIL 4 passen gut zusammen

ITIL 4 empfiehlt Organisationen, auf einfache und praktikable Lösungen zu setzen ("keep things simple and practical") - ein Grundgedanke, der gut zu dem schlankeren, klar strukturierten YaSM-Prozessmodell passt.

Das YaSM-Modell beschreibt exemplarische Service-Management-Prozesse, die den Empfehlung der neuesten ITIL-Version ITIL 4 folgen und stellt einen kompletten Satz von Prozess-Templates für das Managen von Services bereit. Video: YaSM und ITIL 4. - Viele Organisationen finden es schwierig, die Empfehlungen aus ITIL 4 in konkrete Prozesse zu übersetzen. YaSM unterstützt Sie bei dieser Aufgabe mit exemplarischen Prozessen und einem kompletten Satz von Prozess-Templates (9:39 Min.).

Video starten ►

 

ITIL 4 definiert keine spezifischen Prozesse, die Organisationen einführen sollten. Dennoch kann ein großer Teil der Empfehlungen in Prozesse übersetzt werden. Dies gilt insbesondere für die neuen ITIL 4-Practices, für die es in den meisten Fällen entsprechende YaSM-Prozesse gibt.

Doch nicht alles in ITIL 4 ist ein Prozess. Zum Beispiel enthält ITIL 4 eine Reihe von Leitprinzipien, die in vielen Situationen anwendbar sind. Diese Prinzipien sind sehr allgemein und eher als Hinweise zu verstehen, die Organisationen bei der Definition ihrer Prozesse beachten sollten.

Das YaSM-Modell befolgt die ITIL 4-Leitprinzipien und zeigt Organisationen, wie sie ITIL 4 in ihren Prozessen konkret anwenden können. Zum Beispiel sollen Organisationen "ganzheitlich denken und arbeiten". Im YaSM-Prozessmodell wird dargestellt, was dies in der Praxis bedeutet: Es beschreibt Prozesse und Informationsflüsse, die sicherstellen, dass beim Designen, Erstellen, Betreiben und Verbessern der Services alle relevanten Aspekte berücksichtigt werden.

ITIL 4 und Service-Management-Prozesse aus YaSM. Prozess-Templates für Service-Lifecycle- und Support-Prozesse für ITIL 4 Prozess-Management.

Im YaSM-Wiki beschreiben wir im Detail, wo sich die einzelnen Komponenten von ITIL 4 im YaSM-Modell wiederfinden.

Ressourcen und weitere Informationen

Themenverwandte Seiten aus dem YaSM Service-Management-Wiki
YaSM-Videos

 

Was ist neu in ITIL 4?      YaSM und ITIL 4 passen gut zusammen      Video: YaSM und ITIL 4